Dürfen wir vorstellen: Das sind Alex Fischer und seine Tochter Hanna. Die beiden haben uns während der Elternzeit des Papas besucht, um Kuchen und Bonbons vorbeizubringen und den Kolleginnen und Kollegen kurz  „Hallo“ zu sagen. Alex Fischer ist froh, dass das mit der Absprache zur Elternzeit so gut funktioniert hat. Dadurch kann er mehr Zeit mit seiner Tochter verbringen.

„Es ist uns wichtig, Familie und Beruf zu vereinen. Die Elternzeit ist dabei ein wichtiger Beitrag“, erläutert der kaufmännische Leiter der Hans Hund GmbH, Dennis Tannen. Forscher haben herausgefunden, dass gerade die zweimonatige „Papazeit“ sich positiv auswirkt. Das Kümmern um die Familie zeigt Sozialkompetenz. Außerdem arbeitet ein Mitarbeiter mit ausgeglichener Work-Life-Balance motivierter, als ein Vater mit Schuldgefühlen seiner Familie gegenüber. „Wir haben für jeden Mitarbeiter ein offenes Ohr und versuchen gemeinsam die Wünsche des Mitarbeiters und die betrieblichen Belange übereinzubringen, wichtig ist nur das die Mitarbeiter diese Dinge rechtzeitig ansprechen, sodass wir diese in unsere Planung einbeziehen können.

So hat auch Alex Fischer, der als Monteur in der RLT-Abteilung arbeitet, uns Anfang des Jahres angesprochen und wir haben vereinbart, dass er im Juli  und August seine zweimonatige Elternzeit  nehmen kann. Und wie gut das funktioniert, sieht man glaube ich  auf dem Foto“, so Dennis Tannen.