Beiträge

Hans Hund Gebäudetechnik Hans und Alexander Hund

Hans Hund im WN-Interview: „Handwerk  ist  spannend“

Am 1. August haben 3453 neue Handwerkslehrlinge im Münsterland und in der Emscher-Lippe-Region ihre Ausbildung begonnen. Grund genug für die Westfälischen Nachrichten, den Präsidenten der Handwerkskammer Münster, Hans Hund, zu interviewen. Sein Fazit: „Handwerk ist spannend“. Und hier hier das komplette Interview online.  Den Download des Printartikels finden Sie hier

 

Pressearitklen Westfälische Nachrichten Interview Hans Hund

 

Quelle: Westfälische Nachrichten Münster, Ausgabe 1. August 2015

 

Bocholt Handwerk Fachkräftesicherung

„Fachkräftesicherung ist Herausforderung für gesamte Wirtschaft“

Hans Hund und Ludger Dieckhues

Hans Hund (l.) und Ludger Dieckhues

„Die Fachkräftesicherung ist eine Herausforderung für die gesamte Wirtschaft“, stellte Hans Hund, Präsident der Handwerkskammer Münster, im Rahmen des Unternehmerfrühstücks am 27.05.2015 im Hotel Residenz heraus. Rund 100 Unternehmensvertreter folgten der Einladung von Wirtschaftsförderung und Unternehmerverbandsgruppe und lauschten dem kurzweiligen und anregenden Vortrag von Hans Hund.
„Für mich ist das ein Heimspiel“, begann Hans Hund seinen Vortrag zur gegenwärtigen Situation des Handwerks in der Region. Der Bocholter ist selbst Unternehmer, beschäftigt in Bocholt rund 60 Mitarbeiter in seinem Handwerksbetrieb und ist seit Ende 2014 Präsident der Handwerkskammer Münster.
Ein Blick auf die Situation des Handwerks in Bocholt zeigt, so Hund: „Mit 1.073 Handwerksbetrieben steht Bocholt im Kammerdurchschnitt weit oben. Daher ist das Handwerk prägender Teil der mittelständischen Wirtschaft in Bocholt und der Region und fest verankert in allen wesentlichen Gewerbesparten.“ Insbesondere in Bocholt gebe es zahlreiche kleine und mittlere Betriebe, wobei der Mittelbau mit Unternehmen von 10-20 Mitarbeitern tendenziell abnehme. Vor allem die kleinen Unternehmen bräuchten daher häufig mehr Unterstützung, wie z.B. bei den Themen Digitalisierung oder Breitbandlösungen.
Die Kammer verstehe sich dabei als „Sprachrohr“ des Handwerks. Als Beispiele für die Interessenvertretung der Handwerkskammer führte Hans Hund u.a. die Bereitstellung von Gewerbeflächen an, die auf kommunaler Ebene knapp und hart umkämpft seien. „Zu wenig Flächen werden die Wirtschaft schwächen“, warnt er. So sei beispielsweise in Bocholt der tatsächliche Flächenbedarf höher als im Regionalplan dargestellt.
Sorge bereitet dem Präsidenten der Handwerkskammer Münster die zukünftige Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt. Die Anzahl der neuen Ausbildungsverträge im Kreis Borken sei deutlich rückläufig – 2014 um ganze 6 Prozent. Auch sei zu spüren, dass bei steigenden Anforderungen in den Ausbildungsberufen die Qualität der Bewerber sinke. „Die Fachkräftesicherung ist eine Herausforderung für die gesamte Wirtschaft“, appellierte er und schlug ein Bündnis für Ausbildung in Bocholt vor. „Lassen Sie uns das zum zentralen stadtpolitischen Thema machen. Wir sagen Ihnen zu, die Handwerkskammer und die Kreishandwerkerschaft sind dabei.“ Ludger Dieckhues, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung, begrüßte diesen Vorschlag ausdrücklich und sicherte zu, diesen aufzugreifen und sich mit den Beteiligten zusammen zu setzen. „Das Handwerk muss weiter werben, um Nachwuchs zu bekommen“, ergänzte Hans Hund.

Anschließend blickte Hans Hund auf die Entwicklung seines eigenen Unternehmens zurück und lobte die Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung Bocholt, die bei der Grundstücksfindung von Anfang an beratend und unterstützend tätig war. Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing seien wichtige Elemente, um eine Stadt nach vorne zu bringen.
Ludger Dieckhues freute sich anschließend über die Diskussionsrunde und dankte Hans Hund sowie den zahlreichen anwesenden Unternehmern für ihre Teilnahme am Unternehmerfrühstück. Viermal im Jahr lädt die Wirtschaftsförderung Bocholt gemeinsam mit der Unternehmerverbandsgruppe zu interessanten Impulsvorträgen sowie zum frühmorgendlichen Netzwerken in entspannter Atmosphäre beim Business Break ein. Das nächste Unternehmerfrühstück findet am Mittwoch, 26. August 2015 statt.

Quelle: Wirtschaftsförderungs- und Stadtmarketing Gesellschaft Bocholt mbH & Co. KG

Weitere Bilder zu dieser Veranstaltung finden Sie bei BocholtTV

Bocholt Handwerk Fachkräftesicherung

Hans Hund Gebäudetechnik Hans Hund

Hund Präsident der HWK Münster

Die Vollversammlung der Handwerkskammer Münster wählte am 9. Dezember 2014 Hans Hund (64) zum neuen Präsidenten der Handwerkskammer HWK Münster. Hund löst Hans Rath ab, der das Amt 15 Jahre innehatte.

Seit dem 21.11.2000 ist Hans Hund Stellvertretender Kreishandwerksmeister der Kreishandwerkerschaft Borken (Bezirk Bocholt). Er ist Innungsmitglied der Elektro-Innung Bocholt und der Innung für Sanitär-, Heizungs-, Klima- und Klempnertechnik Bocholt.

Hans Hund machte sich 1981 in Bocholt selbständig. Er ist im Geschäftsfeld der technischen Gebäudeausstattung international tätig und bildet seit langem erfolgreich junge Menschen aus. 1973 legte er die Meisterprüfung im Elektroinstallateurhandwerk ab und 1980 zusätzlich noch die Meisterprüfung als Kälteanlagenbauer.

Seit Jahren ist er ebenfalls ehrenamtlich aktiv. Von 1989 bis 1993 war er Vorstandsmitglied in der Elektro-Innung Bocholt. Obermeister dieser Innung war er von 1993 bis 1998. Ferner ist er langjähriger Vertreter zur Kreishandwerkerschaft und zum Verband bzw. seit 1996 Vorstandsmitglied der Kreishandwerkerschaft Borken und seit 2000 bis heute – wie bereits erwähnt – Stellvertretender Kreishandwerksmeister (Bezirk Bocholt).

Die Kreishandwerkerschaft Borken gratuliert ganz herzlich zur Wahl.

Hund und Kremer

 

Quelle: Kreishandwerkerschaft Borken

Hans Hund Gebäudetechnik Hans Hund

Hans Hund Vizepräsident des WHKT

Hans HundDer Präsident der Handwerkskammer Münster, Hans Hund, ist neuer Vizepräsident des Westdeutschen Handwerkskammertages (WHKT).

Die Dachorganisation der sieben nordrhein-westfälischen Handwerkskammern wählte den Kälteanlagenbauer- und Elektrotechniker-Meister am Freitag in der Akademie des Handwerks Schloss Raesfeld einstimmig in diese ehrenamtliche Funktion.

Bisheriger Vizepräsident war der ehemalige Präsident der Handwerkskammer Münster, Hans Rath, der aus satzungsmäßigen Gründen dem WHKT-Gremium nicht mehr angehört.

Quelle: HWK Münster