hund12

Der Name ist Programm. „Abenteuer Unternehmen“ heißt eine Reihe, die das Bündnis für Familie in Rhede, Isselburg und Bocholt jedes Jahr startet. Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen die Arbeitswelt näher zu bringen und sie hier und dort auch schon direkt für einen Beruf zu begeistern. Acht Mädchen und Jungen sahen sich jetzt beim Bocholter Gebäudetechnik-Spezialisten Hans Hund GmbH im Gewerbegebiet Holtwick um.

Geschäftsführer Alexander Hund erklärte den jungen Gästen, was Gebäudetechnik alles umfasst. „Wir machen fast alles – von der Klimaanlage und die Heizung über Elektroinstallation bis hin zu Badezimmern und der Rasenberegnung“, erläuterte er. Damit nicht genug. Ein an das Internet angeschlossenes Steuerungssystem erlaubt es, all diese Geräte und Anlagen von beinahe jedem Punkt der Erde aus zu überwachen und ein- oder auszuschalten. Und schon drückte er den Mädchen und Jungen ein Smartphone in die Hand und ließ es sie selbst ausprobieren. Ein Klick, und schon ging das Licht an, schloss sich die Verdunkelung oder zeigten sich die Bilder der Überwachungskameras.

Weiter ging es zu Schaltschränken und Heizungsanlagen. Hier erklärte Alexander Hund das Zusammenspiel von Hard- und Software und warum geschickte Handwerker notwendig sind, um beides miteinander zu verknüpfen. In der Werkstatt durften die jungen Gäste dann auch mal selbst ran ans Werkzeug. Währenddessen erklärte der Chef, warum es manchmal notwendig ist, Flugdrohnen einzusetzen.

„Abenteuer Unternehmen“ ist ein Erfolgsmodell. „In diesem Jahr haben sich 810 Kinder angemeldet, die sich 31 Betriebe in der Region anschauen“, erläuterte Christoph Bruns als Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Borken und gleichzeitig ehrenamtlicher Helfer des Bündnisses für Familie.