Gleich neun frisch gebackene Azubis konnte die Hans Hund GmbH jetzt am 1. August 2018 in der Firmenzentrale an der Heinrich-Hertz-Straße in Holtwick begrüßen. Die jungen Männer werden in den Gewerken Elektrotechnik, Kältetechnik sowie Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik ausgebildet und dabei bis zur Gesellenprüfung intensiv von Meister Jürgen Helten begleitet. Zum Start standen erst einmal die Einkleidung und die Werkzeugübernahme auf der Tagesordnung.

Jürgen Helten leitet die interne Ausbildung bei Hund und begeistert sich auch nach 40 Jahren im Job noch immer fürs Handwerk. „Man kann einfach immer nur stolz sein auf die Dinge, die man mit seinen eigenen Händen erschaffen hat“, meint er. Und so vermittelt der Meister nicht nur sein handwerkliches Wissen und seine Erfahrung, sondern auch die Werte, Traditionen und die Liebe zum Handwerk. Für das Unternehmen ist dieser ganzheitliche Ansatz der Schlüssel zum Erfolg. Er sichert dauerhaft Leistungen, mit der die Hans Hund GmbH seit nunmehr 35 Jahren ihrem eigenen Anspruch gerecht wird, „perfekte Gebäudetechnik aus einer Hand“ zu liefern.

„Für das nächste Ausbildungsjahr suchen wir noch junge Menschen, die sich ebenso fürs Handwerk begeistern können und die sich einbringen und als Teil der Hans Hund GmbH den zukünftigen Erfolg mitgestalten wollen“, erklärt der kaufmännische Leiter Dennis Tannen. Interessenten sollten sich jedoch ranhalten. Denn die ersten Plätze sind schon jetzt vergeben.

Im Rahmen ihrer Berufswahlplanung besuchte Gruppe Achtklässler der Albert-Schweitzer-Realschule mit ihrem Lehrer Herr Kerssens jetzt die Hans Hund GmbH

Dennis Tannen erklärte den Gästen die verschiedenen Bereiche der Gebäudetechnik. Es folgte ein Rundgang durchs Unternehmen. Anschließend durften die Schüler selbst ans Werk. Zusammen mit Sven Lehmkuhl und Tim Weyer wurde in der Werkstatt gelötet, gebogen und gebördelt.

Niklas Klein-Schmeink hat es geschafft. Der 19-jährige Elektroniker hat seine Ausbildung bei der Hans Hund GmbH erfolgreich beendet. Die Prüfungen schloss er mit der Gesamtnote Gut ab. Wir freuen uns,  den „Sporker Jung“ jetzt als Gesellen im Team zu haben.

Herzlich willkommen Maximilian O`Keeffe. Der 27-jährige Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik verstärkt ab sofort unsere Abteilung Kälte und Klima.

Wir begrüßen Philipp Such neu bei uns. Der 23-Jährige Hobby-Sportler und Freund guten Essens verstärkt den Bereich Sanitär. Philipp ist gelernter Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik.

Viel Erfahrung bringt Dominik Möcklinghoff mit zur Hans Hund GmbH. Der 42-jährige Familienvater und Hobbyfußballer aus Bocholt geht bereits in sein 25stes Berufsjahr im Bereich Lüftungsbau, Klima und RLT.

Reparieren ist nicht nur sein Beruf. Auch privat setzt Christian Meyer gerne Maschinen in Stand – und zwar Landmaschinen. Bei der Hans Hund GmbH kümmert sich der 19-Jährige indes um die Bereiche Sanitär, Heizung und Klima.

Neue Verstärkung für den Bereich Lüftungsbau, Klima und RLT kommt aus Isselburg. Dort lebt Rafael de Carvalho mit seiner Frau und drei Kindern.

Privat lässt er es mit seinem Schlagzeug schon mal krachen. Im Job ist Joel Künzel dagegen hörbar ruhiger. Der 20-Jährige Hamminkelner hat gerade seine Ausbildung bei der Hans Hund GmbH mit der Note Gut abgeschlossen. Wir haben nicht nur gratuliert, sondern ihm auch gleich eine Stelle als Geselle im Bereich Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik angeboten.

Herzlichen Glückwunsch Eva Becking. Unser Ex-Auszubildende hat ihre Prüfung zur Kauffrau für Büromanagement mit der Note Gut  bestanden. Jetzt verstärkt sie die Verwaltung und das Projektmanagement. Wir gratulieren.

Ebenfalls seine Gesellenprüfung bestanden hat Lukas Niehuis (20). Er ist damit frisch gebackener Mechatroniker für Kältetechnik bei uns.

 

Die Auszubildenden im Unternehmen willkommen zu heißen, ist eine Herzens- und damit Chefsache.  Deshalb begrüßten jetzt Hans und Alexander Hund im großen Sitzungsraum an der Heinrich-Hertz-Straße die neun Neuen auch persönlich. „Der Schritt von der Schule ins Arbeitsleben ist eine große Umstellung“, berichtete Hans Hund aus eigener Erfahrung und ergänzte,“ich kann mich noch gut erinnern, dass ich immer Hunger hatte.“ Der Senior machte den angehenden Mechatronikern, Anlagenmechanikern und Elektronikern vor allem Mut. „Nutzt die Zeit, in der man euch von allen Seiten unterstützt, um möglichst viel zu lernen. Später bleibt dafür oft nicht die Zeit“, erklärte er.

Die neuen Auszubildenden werden bei Hans Hund von einem erfahrenen Paten betreut. Der steht bei Fragen oder Problemen mit Rat und Tat zu Seite. Besonderer Wert werde im Unternehmen auf einen wertschätzenden sowie respekt- und vertrauensvollen Umgang untereinander, aber auch mit Kunden und Lieferanten, hieß es weiter. Auch in Sachen Ordnung und Sauberkeit hat die Hans Hund GmbH hohe Ansprüche. Das Firmenmotto „Perfekte Gebäudetechnik aus einer Hand“ zeige sich schließlich auch in diesen kleinen Dingen.

Alexander Hund übergab den neuen Auszubildenden ihre Schlüssel, die Arbeitskleidung und die Lernmappen. Ausgenommen war davon lediglich Tay Mohamed, der bis zum 31.08.2017 seine 6-Monatige-EQ im Hause Hund macht und dann zum 01.09.2017 sein Ausbildung im SHK-Bereich beginnt.
Zum Abschluss führte Jörg Eiting alle Neuen durch den Betrieb und zeigte ihnen, worauf es ankommt. Mit einem „Alles Gute und viel Erfolg“ wurden Angelino Arif, Konstantinos Malamatas, Lennard Buschmann, Lukas Koch, Marco Niehuis, Pascal Theißen, Til-Jason Tuente, Tim Weyer und Tay Mohamed schließlich in den neuen Lebensabschnitt entlassen.

Tay Mohamed ist Iraker. Wochenlang flüchtete der 18-Jährige von Kirkuk aus per Flugzeug, Boot und zu Fuß über die Balkanroute, um nach Deutschland zu gelangen. Hier will sich der Schüler eine neuen Zukunft aufbauen. Eva Renzel hilft ihm. Eine Wohnung in Suderwick konnte die Sporkerin Tay bereits vermitteln. Jetzt bemühen sich beide um einen Ausbildungsplatz.

Behilflich ist dabei Dennis Tannen von der Hans Hund GmbH. Beim Bocholter Gebäudetechnik-Spezialisten absolviert Tay Mohamed momentan erfolgreich ein Praktikum. Eine Lehrstelle stünde in einigen Monaten ebenfalls bereit – aber leider nicht für Tays Wunschberuf Elektriker.

Der 18-jährige hat Pläne. „Ich möchte später einmal Ingenieur werden“, meint er. Die deutsche Sprache hat er in den zurückliegenden 16 Monaten bereits fleißig gelernt. Auch die schulischen Leistungen im Berufskolleg Bocholt-West stimmen. Gleichwohl ist es schwierig für den jungen Mann aus Kirkuk, in der deutschen Arbeitswelt Fuß zu fassen.

Die Hans Hund GmbH GmbH will Tay eine Chance geben. „Wir haben auch als Unternehmen eine gesellschaftliche Verpflichtung bei der Integration von Flüchtlingen“, erläutert Dennis Tannen. Die Firma bot dem 18-jährigen an, zunächst in verschiedenen Gewerken Erfahrungen zu sammeln. Ob es am Ende klappt mit einer Ausbildung? Tay Mohamed überlegt noch. Vielleicht versucht er es am Ende doch noch in einem anderen Beruf als in seinem Traumjob Elektriker.

Gemeinsam mit dem Berufswahlkoordinator Ulrich Krehl organisierte die Hans Hund GmbH jetzt einen umfangreichen „Schnuppertag“ für Schülerinnen und Schüler der Bocholter Hohe-Giethorst-Schule. Pünktlich um 8 Uhr erschienen die Jugendlichen am Firmensitz in der Heinrich-Hertz-Straße. Dort wurden sie von Dennis Tannen empfangen. Dieser erklärte zunächst den Firmenslogan „Perfekte Gebäudetechnik aus einer Hand“.

Es folgte ein Rundgang durchs Unternehmen. Dabei konnten sich die Teilnehmer hautnah ein Bild davon machen, welch hohen Stellenwert die Ausbildung  bei der Hans Hund GmbH hat. In der Werkstatt erläuterte Auszubildender Daniel Kampshoff die Funktionalitäten und die Möglichkeiten eines Schaltschranks, an dem er aktuell zur Prüfungsvorbereitung arbeitet.

Um den Schülern einen vollständigen Einblick in die Arbeit eines Handwerkes zu geben, fuhren alle gemeinsam zu einer nahe gelegenen Baustelle, an der die Firma mit sämtlichen Gewerken vertreten ist. Elektromeister Willi Flaswinkel, machte deutlich, dass neben der eigenen Arbeit heutzutage die Vernetzung mit den Gewerken der Kolleginnen und Kollegen immer wichtiger wird und viele Kunden gerade deshalb auf die Hans Hund GmbH setzen. Denn deren Stärke liegt darin, durch integrierte Planung und kurze Dienstwege bereits im Vorfeld Probleme zu erkennen und zu lösen. So fallen diese erst gar nicht auf der Baustelle an. Das spart Zeit und dem Kunden Geld.

Hans Hund GmbH Philip Essing Kammersieger

Hans Hund GmbH Philip Essing Kammersieger

Eine letzte kleine Korrektur. Dann kann das Gesellenstück vorerst sicher verstaut werden. Die von Philip Essings gebaute, im doppelten Sinne des Wortes bestens geregelte Kälteanlage hat vorerst ausgedient. Mit ihr hat der 23-Jährige nicht nur seine dreijährige Ausbildung zum Mechatroniker für Kältetechnik bei der Hans Hund GmbH erfolgreich abgeschlossen. Der Bocholter ist damit gleichzeitig Kammersieger im Bezirk Münster geworden. Und nun? „Jetzt arbeite ich erst einmal, und dann möchte ich ein Technikerstudium in Frankfurt beginnen“, erklärt Essing.

Der Hobbyfußballer bleibt damit dem Handwerk treu. Schon nach dem Abitur am St.-Georg-Gymnasium stand für ihn fest, einen mit vielen praktischen Erfahrungen verbundenen Berufsweg einschlagen zu wollen. Deshalb begann er seine Lehre bei dem renommierten Bocholter Unternehmen. Hier profitierte er von der breiten Aufgabenpalette und von den sehr erfahrenen Ausbildern. Möglich macht das die Firmenstrategie der Hans Hund GmbH, die das komplette Spektrum der Gebäudetechnik von Heizungs- und Sanitärtechnik über Kälte- und Klimatechnik bis hin zu Raumlufttechnik abdeckt.

Am Ende der Ausbildung bestand Philip Essing die Abschlussprüfung nicht nur mit Erfolg, er wurde zudem von seinem Seniorchef Hans Hund in dessen Funktion als Präsident der Handwerkskammer Münster als Kammerbester geehrt. Und fast hätte der 23-Jährige auch noch den Praktischen Leistungswettbewerb auf Landesebene gewonnen. Aber weil er beim Löten das übliche Kupferlot statt des diesmal geforderten Silberlots verwendet hatte, reichte es am Ende nur zu Rang zwei. „Ich habe das im Plan einfach überlesen“, meint Essing.

Seine Gesamtleistung schmälert das nicht. Der frisch gebackene Mechatroniker für Kältetechnik ist zufrieden. Jetzt will er erst einmal weitere Erfahrungen im Job sammeln. Und dann wird wieder die Schulbank gedrückt. Bei der Entscheidung für ein Technikerstudium wurde er von der Hans Hund GmbH unterstützt. Die Geschäftsführung weiß um die hohen Anforderungen im modernen Handwerk. Entsprechend großen Wert legt sie auf Aus- und Fortbildung.

Hans Hund GmbH Philip Essing Kammersieger