Mit aktuellen und langfristigen Entwicklungen in der Berufswelt und in den Sicherungssystemen beschäftigt sich regelmäßig der Fachausschusses Arbeit und Soziales des Kolpingwerk-Diözesanverbandes Münster. Grund genug für die Mitglieder, sich jetzt bei der Hans Hund GmbH in Bocholt umzusehen. Besonders interessierte die Gäste die Umsetzung der Digitalisierung bei dem schnell wachsenden Spezialisten für moderne Gebäudetechnik. Wie werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter  eingebunden? Welche Veränderungen ergeben sich in der praktischen Arbeit? Und vor allem: Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung auf das Handwerksunternehmen? Das waren nur einige der Fragen, die nach einer Betriebsbesichtigung offen diskutiert wurden.
Im Bereich der wirtschaftlichen und sozialen Selbstverwaltung liegt ein traditioneller Schwerpunkt der Arbeit des Kolpinkwerks. Zahlreiche Mitglieder engagieren sich in den verschiedenen Selbstverwaltungsorganen der Handwerkskammer sowie der Kranken- und Rentenversicherung.

Gleich neun frisch gebackene Azubis konnte die Hans Hund GmbH jetzt am 1. August 2018 in der Firmenzentrale an der Heinrich-Hertz-Straße in Holtwick begrüßen. Die jungen Männer werden in den Gewerken Elektrotechnik, Kältetechnik sowie Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik ausgebildet und dabei bis zur Gesellenprüfung intensiv von Meister Jürgen Helten begleitet. Zum Start standen erst einmal die Einkleidung und die Werkzeugübernahme auf der Tagesordnung.

Jürgen Helten leitet die interne Ausbildung bei Hund und begeistert sich auch nach 40 Jahren im Job noch immer fürs Handwerk. „Man kann einfach immer nur stolz sein auf die Dinge, die man mit seinen eigenen Händen erschaffen hat“, meint er. Und so vermittelt der Meister nicht nur sein handwerkliches Wissen und seine Erfahrung, sondern auch die Werte, Traditionen und die Liebe zum Handwerk. Für das Unternehmen ist dieser ganzheitliche Ansatz der Schlüssel zum Erfolg. Er sichert dauerhaft Leistungen, mit der die Hans Hund GmbH seit nunmehr 35 Jahren ihrem eigenen Anspruch gerecht wird, „perfekte Gebäudetechnik aus einer Hand“ zu liefern.

„Für das nächste Ausbildungsjahr suchen wir noch junge Menschen, die sich ebenso fürs Handwerk begeistern können und die sich einbringen und als Teil der Hans Hund GmbH den zukünftigen Erfolg mitgestalten wollen“, erklärt der kaufmännische Leiter Dennis Tannen. Interessenten sollten sich jedoch ranhalten. Denn die ersten Plätze sind schon jetzt vergeben.

Hans Hund Gebäudetechnik Elektrotechnik

Hans Hund Gebäudetechnik Elektrotechnik

 

Zur Verstärkung unserer Lüftungsabteilung  suchen wir ab sofort oder für später eine/n

Elektroniker / Elektrotechniker für MSR-Technik (m/w/d) gesucht

Ihre Aufgaben:
– Erarbeitung von auftragsspezifischen Regelungen für unsere Klima-, Lüftungs- und Heizungsanlagen
– Erstellung der erforderlichen Unterlagen und Dokumentationen
– Übernahme von Reparaturen, Optimierungen und Überwachung der Anlagen unserer Kunden vor Ort
– Wartung von MSR-Anlagen

 Anforderungsprofil:

– abgeschlossene Berufsausbildung als Elektriker / Elektroniker, Regelungstechniker oder einem ähnlichen Beruf
– mehrjährige Berufserfahrung in vergleichbarer Position wünschenswert
– Kenntnisse im Bereich Heizung-, Lüftungs- und  Klimatechnik von Vorteil
– Engagement, Flexibilität und Teamfähigkeit
– Führerschein Klasse B

Wir bieten:
– einen unbefristeten und zukunftssicheren Arbeitsplatz in Vollzeit mit übertariflicher Vergütung
– ein familiäres und freundliches Arbeitsklima
– ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Aufgabengebiet
– die Möglichkeit, eigenständig zu arbeiten
– diverse Fortbildungsmöglichkeiten

Nicht lange mit der Bewerbung aufhalten, rufen Sie mich einfach an und vereinbaren einen Termin mit mir und bringen Sie die wichtigsten Dokumente  (Gesellenbrief, letzten Arbeitszeugnisse) zum lockeren Kennenlerngespräch mit.

Mein Name ist Dennis Tannen und Sie erreichen mich unter der 02871 2786 14.

 

Im Rahmen ihrer Berufswahlplanung besuchte Gruppe Achtklässler der Albert-Schweitzer-Realschule mit ihrem Lehrer Herr Kerssens jetzt die Hans Hund GmbH

Dennis Tannen erklärte den Gästen die verschiedenen Bereiche der Gebäudetechnik. Es folgte ein Rundgang durchs Unternehmen. Anschließend durften die Schüler selbst ans Werk. Zusammen mit Sven Lehmkuhl und Tim Weyer wurde in der Werkstatt gelötet, gebogen und gebördelt.

Hans Hund Gebäudetechnik Sanitärtechnik

Hans Hund Gebäudetechnik Sanitärtechnik

Zur Verstärkung unserer Projektabteilung suchen wir ab sofort oder für später einen

Monteur Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (m/w/d)

Ihre Aufgaben:
– Neumontage, Inbetriebnahme und Wartung von gewerblichen und industriellen Versorgungsanlagen
– Übernahme von Reparaturen, Optimierungen und Überwachung der Anlagen unserer Kunden vor Ort 

Anforderungsprofil:

– abgeschlossene Berufsausbildung als Anlagenmechaniker SHK oder vergleichbare Aus- bzw. Weiterbildung
– mehrjährige Berufserfahrung als Monteur wünschenswert / aber kein Muss
– Engagement, Flexibilität und Teamfähigkeit
– Führerschein Klasse B

Wir bieten:
– einen unbefristeten und zukunftssicheren Arbeitsplatz in Vollzeit mit übertariflicher Vergütung
– ein familiäres und freundliches Arbeitsklima
– ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Aufgabengebiet
– die Möglichkeit, eigenständig zu arbeiten
– diverse Fortbildungsmöglichkeiten

Nicht lange mit der Bewerbung aufhalten, rufen Sie mich einfach an und vereinbaren einen Termin mit mir und bringen Sie die wichtigsten Dokumente (Gesellenbrief, letzten Arbeitszeugnisse) zum lockeren Kennenlerngespräch mit.

Mein Name ist Dennis Tannen und Sie erreichen mich unter der 02871 2786 14.

 

Impressionen von unserer Weihnachtsfeier

 

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen:

Ausbilder mit fachübergreifenden Kenntnissen (m/w/d)

über die Gewerke Kälte- und Klimatechnik, Heizungs- und Sanitärtechnik sowie Elektrotechnik. Sie haben Freude daran, jungen Menschen neben den handwerklichen Grundlagen sowie dem fachlichen Wissen, auch die notwendigen sozialen Kompetenzen zu vermitteln, dann sind sie bei uns genau richtig.

Anforderungsprofil:

– eine abgeschlossene Meister/-Technikerausbildung aus einem der oben genannten Gewerke
– mindestens 10 Jahre Berufs- und Führungserfahrung
– berufs- und arbeitspädagogischen Eignung
– ausgeprägte kommunikative und soziale Fähigkeiten
– Führerschein Klasse B

Wir bieten:

– ein hohes Maß an Eigenverantwortung und Gestaltungsmöglichkeiten
– einen unbefristeten und zukunftssicheren Arbeitsplatz in Vollzeit mit attraktivem Gehaltspaket
– ein familiäres und freundliches Arbeitsklima
– ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Aufgabengebiet
– die Möglichkeit, eigenständig zu arbeiten
– diverse Fortbildungsmöglichkeiten

Rufen Sie einfach an und vereinbaren einen Termin und bringen die notwendigen Unterlagen zum Gespräch mit oder richten Sie Ihre vollständige Bewerbung an:

Hans Hund GmbH
z.Hd. Herrn Tannen
Heinrich-Hertz-Str. 10
46399 Bocholt

Gerne per Email (bitte nur als pdf) an: d.tannen@hans-hund.de
Sie finden uns im Internet unter: www.hans-hund.de
Fon: 02871 – 2786 14

Hans Hund Ausbildung zum Ersthelfer
Hans Hund Ausbildung zum Ersthelfer

Werner W. Marschall vom DRK-Stadtverband Bocholt schulte die Ersthelfer der Hans Hund GmbH

Arbeitsunfälle geschehen auf dem Bau naturgemäß häufiger, als sonst im Leben. Entsprechend gut sollte die Erste Hilfe organisiert sein, um Verletzten schnell und richtig helfen zu können. Grund genug für die Hans Hund GmbH, jetzt alle Mitarbeiter zu „Betrieblichen Ersthelfern“ ausbilden zu lassen. „Die Sicherheit und Gesundheit unseres Teams ist uns wichtig. Deshalb kann man in diesem Punkt besser etwas mehr schulen als weniger“, meint Dennis Tannen

Nach Abschluss eines entsprechenden ganztägigen Seminars Betriebliche Ersthelfer soll der Laie gelernt haben, die Durchführung lebensrettender Maßnahmen zu vermitteln. Anhand bestimmter äußerer Erscheinungsbilder oder leicht feststellbarer Symptome wie Blutungen, Atemstillstand, Blutkreislaufstillstand, Bewußtlosigkeit, und so weiter soll er die Gefahr für Gesundheit und Leben der Verletzten oder Patienten erkennen und sicher reagieren können.

Werner W. Marschall vom DRK-Stadtverband Bocholt vermittelte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Hans Hund GmbH zunächst viel theoretischen Wissen. Wie verhalte ich mich beim Auffinden einer Person? Und wie setzte ich dann an wen welchen Notruf ab? Wie kann die Unfallstelle sichern und meine eigene Sicherheit berücksichtigen? Auf all diese Frage lieferte der Experte die richtigen Antworten.

Die Punkte „Retten aus akuter Gefahr“ und „Erste-Hilfe-Maßnahmen bei Verletzung oder Krankheit mit Störung der Lebensfunktion“ leiteten nach der Mittagspause hinüber zur Praxis. Was gibt es bei der Wiederbelebung zu beachten? Wie funktioniert ein Defribillator? Das waren nur einige der Inhalte, die im großen Konferenzraum des Unternehmens vermittelt wurden.


  1. Seit zwei Wochen verstärkt Jasmin Elting das Team der Hans Hund GmbH. Die 19-jährige Kauffrau für Büromanagement wechselte nach ihrer Ausbildung vom Bäderstudio Jungkamp zum Gebäudetechnik-Spezialisten nach Holtwick und verstärkt dort die Finanz- und die Personalbuchhaltung.

    Jasmin Elting reizen an ihrer neuen Aufgabe insbesondere die Vielfalt und die Zukunftsperspektiven. „Es macht Spaß, seinen Teil am Wachstum eines Unternehmen beitragen  zu können“, meint die gebürtige Suderwickerin. Besonders beeindruckt zeigte sich die 19-Jährige vom Empfang. „Alles war bestens vorbereitet. Ich musste nichts mehr zusammensuchen, sondern konnte gleich loslegen. Da spürt man förmlich, dass man willkommen ist“, meint sie.

    Und die 19-Jährige hat noch viel vor. „Natürlich will man in meinem Alter auch mal weiterkommen“, erklärt Jasmin Elting. Damit das klappt, hält sie sich bei den Gardetänzerinnen  der Suderwicker Karnevalisten fit.

Jörg Eiting ist ein Paradebeispiel dafür, was man im Handwerk erreichen kann. Mit 16 Jahren begann er seine Ausbildung zum Kälteanlagenbauer bei der Hans Hund GmbH. Exakt 25 Jahre später ist der 41-Jährige beim Bocholter Gebäudetechnik-Spezialisten technischen Vertrieb für Kälte- und Klimatechnik. Sein größten Plus? „Erfahrung, Erfahrung, Erfahrung“, meint Eiting.

Jörg Eiting liebt seinen Job. Ein Grund sind die ständig wechselnden Anforderungen. Neue Technologien, neue Umweltvorschriften, neue Gesetze – all das erfordere ständig Veränderungen und mache die Sache nie langweilig, erklärt der 41-Jährige. Und das ist bereits seit seiner Ausbildung so. Die begann Jörg Eiting 1992. Zwölf Jahre später absolvierte er seine Meisterprüfung. Gleichzeitig übernahm er erste Verantwortung im Kundendienst und in der Montageleitung. Sein Organisations- und Verhandlungstalent prädestinierte den Bocholter zudem schon früh für den Vertrieb,

Heute kümmerte sich Jörg Eiting ausschließlich um die Kunden der Hans Hund GmbH. Das erfordert hohe Flexibilität und Mobilität. „Wir sind inzwischen in ganz Deutschland aktiv. Entsprechend oft sitze ich im Auto“, berichtet er. Dennoch bleibt Zeit, sich auch um den Nachwuchs zu kümmern. Den neuen Auszubildenden das Unternehmen zu zeigen und ihnen wertvolle Tipps zu geben, ist für Jörg Eiting dann auch Ehrensache.